Über mich


uebermich

 

Während meiner Ausbildung zur Physiotherapeutin in Berlin kam ich 1998 das erste Mal in Kontakt mit der Osteopathie. Ich war total begeistert von dieser sanften Methode und dem ganzheitlichen Behandlungsansatz und wusste: das wird mein Weg! Nach dem Examen in Physiotherapie sammelte ich erst mal in diesem Beruf Erfahrung und erweiterte mein Können durch verschiedene Zusatzqualifikationen und ein Studium. Dann begann ich berufsbegleitend mit der Ausbildung in Osteopathie, die ich 2010 erfolgreich abschloss. Seither arbeite ich ausschließlich osteopathisch.

Abschlüsse:

Osteopathie (5-jährige berufsbegleitende Ausbildung)
Master of Science in Physiotherapie (UK)
Physiotherapie
Heilpraktiker

Zusätzliche Qualifikationen:

  • Manuelle Therapie
  • Propriozeptive Neuromuskuläre Facilitation (PNF)
  • Segmentale Stabilisation und lokale Gelenkstabilisation
  • Qi Gong (Ba Duan Jin) als Kursleiterin
  • Traumatherapie

Postgraduiertenkurse in Osteopathie:

Seit meiner Osteopathieausbildung besuche ich jährlich osteopathische Symposien, Workshops und Kurse bei international anerkannten Dozenten. Aufbauend auf die grundlegende Osteopathie, erweitern unter anderem folgende Kurse meine Arbeit:

  • Osteopathie in der Gynäkologie Teil I und Teil II (Natalie Camirand D.O. Canada)
  • Osteopathie der Drüsen und des hormonellen Systems (Natalie Camirand D.O. Canada)
  • Die zentrale Kette nach Philippe Druelle D.O. (Geneviève Forget D.O. Canada)
  • Endokraniale Spasmen nach Philippe Druelle D.O. Teil I und Teil II (Geneviève Forget D.O. Canada)

Als Lehrassistentin begleite ich seit September 2012 mit viel Freude die Schüler in der Osteopathieausbildung und vertiefe so die Grundlagenkenntnisse der Osteopathie.

Mein Interesse am Mensch-sein, am Ganz-sein, an Gesundheit und Wohlbefinden hat mich bisher zu verschiedenen Aus- und Weiterbildungen geführt, innerhalb und außerhalb der Osteopathie. Diese Kurse schenken mir ein stetiges Wachsen meiner Fähigkeiten als Therapeutin und Reifung als Mensch.

 

Ausbildung in Traumatherapie:

Als Ergänzung meiner osteopathischen Arbeit und für meine persönliche Entwicklung besuche ich seit 2011 Ausbildungskurse in Traumatherapie bei Danielle Christoph. Durch sie lerne ich vor allem die psychologisch-traumatischen Aspekte und Zusammenhänge kennen, welche körperliche Beschwerden hervorrufen können. Ihre Arbeit, die vor allem auf unserer Wahrnehmung beruht, berührt mich immer wieder sehr und ich bin dankbar für das, was ich bisher bei ihr erfahren, spüren und lernen durfte. Es ist eine Bereicherung und wunderbare Ergänzung meiner osteopathischen Tätigkeit, vor allem bei Patienten mit emotional bedingten körperlichen Beschwerden.